Ziele des Programmes sind: 

 die schulischen Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen 7 bis 10 sowie ihre Ausbildungsfähigkeit zu verbessern. 

  immer weniger Schülerinnen und Schüler sollen die Schule ohne Abschluss verlassen und immer mehr einen höherwertigen Schulabschluss erreichen.       

 Berufsorientierung an den Schulen soll weiter  gestärkt und Kooperationen zwischen Schulen und außerschulischen Akteuren und Einrichtungen verstetigt werden.  

 

 Schülerinnen und Schüler sollen schon in der Schule erleben, wofür sie lernen. Schulen sollen sich zudem vermehrt zu Lernorten entwickeln, die in das Gemeinwesen und in bildungsfördernde regionale Netzwerke eingebunden sind.

 

 

 

 

1. Modul

Sozialkompetenztraining 

 

 

  Im Training werden Methoden des Erlebens und Erlernens      sozialer Kompetenzen angewendet:  o Toleranz im Umgehen mit anderen - warum ist das wichtig? o Ich vertraue mir, will ich auch anderen trauen. Was bedeutet das für mich? o „Mut haben und Toleranz üben“- ist das wichtig? 

 

  Die Schüler werden es selbst ausprobieren können, sie    erleben Situationen, die sie auch in Konflikte bringen sollen.     Dabei kann die Frustrationstoleranz der Schüler erkannt und    bestimmt werden. Sie erleben sich in ihrem Klassenteam   im fairen Umgang miteinander. 

2. Modul

„Waldralley“ Teamtraining 

 

Teamübungen und soziales Lernen im Klassenverband im Gebiet um den Eisvogelpfad.

3. Modul

Erlebnisreise 

 

Was erwartet die Schülerinnen und Schüler? 

Herausforderungen:

Tour nach Müllrose

Start Eisenhüttenstadt  -  Ziel Müllrose 

 

Was erleben die Schülerinnen und Schüler? 

Selbstorganisation und Selbstständigkeit 

Beispielsweise durch den gemeinsamen Einkauf selbst zubereitete Mahlzeiten 

 

Was steht auf dem Programm? 

 

Exkursion nach Bad Saarow

Spaß am See in Müllrose und gut betreut